Florenz

Abschaffung der Roaming-Gebühren ab 15. Juni

Neukirchen-Vluyn |

Europaparlament räumt letzte Hürde aus dem Weg

Das Europäische Parlament hat einen Kompromiss zu Roaming-Großhandelspreisen genehmigt. Karl-Heinz Florenz, CDU-Europaabgeordneter vom Niederrhein, erklärt: „Damit haben wir de facto die letzte Hürde aus dem Weg geräumt damit die endgültige Abschaffung der Roaming-Gebühren ab 15. Juni endlich Wirklichkeit werden kann. Nicht nur für Urlauber und Geschäftsreisende, sondern gerade auch für uns Menschen in Grenzregionen wie dem Niederrhein, bedeutet dies eine massive Entlastung. Verbraucher können nun auch im EU-Ausland zu den gleichen Kosten wie zuhause Anrufe tätigen, SMS verschicken oder im Internet surfen. Die Zusatzkosten für die Handynutzung im Ausland werden damit endgültig Schnee von gestern sein. Hieran zeigt sich einer der vielen Vorteile eines gemeinsamen EU-Binnenmarktes.“

Großhandelspreise sind die Entgelte, dies sich Netzbetreiber gegenseitig in Rechnung stellen, wenn ihre Kunden im Ausland andere Netze nutzen. Mit dem zwischen Parlament und Rat vorab vereinbarten Kompromiss wurden nun feste Obergrenzen für die Großhandelspreise festgelegt.

Zurück