Florenz

Europaparlament zieht Konsequenzen aus dem Abgasskandal

Straßburg |

Das Europäische Parlament hat sich heute für eine Reform der EU-Standards zur Typprüfung von Kraftfahrzeugen ausgesprochen und den Abschlussbericht des Untersuchungsausschusses zu Abgasmessungen in der Automobilindustrie verabschiedet. Karl-Heinz Florenz, CDU-Europaabgeordneter vom Niederrhein und langjähriger Umweltpolitiker, meint dazu: "Wir alle wissen, dass die EU-weiten Abgasnormen und CO2-Grenzwerte für Fahrzeuge eine wichtige Rolle für die Luftqualität und für den Klimaschutz spielen. Ich beschäftige mich seit vielen Jahren mit der Abgaspolitik und bin ein gebranntes Kind. Wollen wir hoffen, dass das Lügen und Betrügen im Automobilsektor nun der Vergangenheit angehört. Mit der heutigen Entscheidung bessern wir europäische Regelungen nach und schließen Schlupflöcher. Ganz wichtig ist dabei, dass die Unabhängigkeit der Prüfbehörden gestärkt wird, um in Zukunft keinen weiteren Abgasskandal erleben zu müssen".

Nach dem heutigen Plenarvotum müssen sich Europaparlament und Mitgliedstaaten über den endgültigen Gesetzestext einigen.

Zurück