Florenz

Mein Wahlkreis

Der Niederrhein: Meine Heimat

Seit Generationen lebt meine Familie am Niederrhein. Ich bin mit Leib und Seele Niederrheiner und mit der Region sehr tief verwurzelt. Geboren wurde ich auf dem Hof meiner Eltern in Neukirchen-Vluyn und ich habe meine schulische und berufliche Ausbildung am Niederrhein absolviert. Trotz meiner Abgeordnetentätigkeit in Brüssel und Straßburg führe ich nach wie vor den landwirtschaftlichen Betrieb gemeinsam mit meiner Familie.

Im Westen von Nordrhein-Westfalen gelegen, besteht mein Wahlbezirk aus den vier Kreisen Kleve, Viersen, Wesel und Rhein-Kreis Neuss sowie aus den zwei kreisfreien Städten Krefeld und Mönchengladbach. Der Niederrhein zählt zwei Millionen Einwohner und ist Sitz von über 100.000 Unternehmen.

Im Herzen Europas gelegen und ursprünglich ländlich geprägt, wurde der Niederrhein in den letzten Jahren und vor allem dank der EU und dem europäischen Binnenmarkt als Wirtschafts- und Industriestandort immer wichtiger und internationaler. Als Grenzregion profitiert der Niederrhein vom europäischen Gedanken und kann auf eine sehr gute Zusammenarbeit mit den Niederlanden zurückblicken.   

Wirtschaftsstandort

Jahrzehntelang stellte Stein- und Braunkohle den wichtigsten Wirtschaftssektor am Niederrhein dar. Heute ist die Region viel breiter aufgestellt und durch eine sehr innovative Wirtschaft geprägt. Der Niederrhein besticht durch seinen stabilen Branchen-Mix, durch erfolgreiche, mittelständische Unternehmen, die gute Lage und seine hohe Exportquote.

Vor allem folgende Branchen spielen heute eine wichtige Rolle: Agrobusiness, Chemie, Elektrotechnik/ Maschinenbau, Energie, Logistik, Textil/Bekleidung und Tourismus.

Kulturelles Angebot

Auch kulturell hat der Niederrhein so einiges zu bieten. Es gibt unzählige Gründe für Ihren Besuch am Niederrhein: die "größte Straßenmodenschau der Welt" in Krefeld, den Naturpark Schwalm-Nette, die Kunstausstellungen im Schloss Moyland oder das Museum Insel Hombroich, das Jazz-Festival in Viersen, das Shakespeare-Festival in Neuss, den Flachsmarkt auf der Burg Linn, eine Wallfahrt nach Kevelaer, den Archäologischen Park Xanten, die Spiele der Borussia in Mönchengladbach oder auch den "schnellen Brüter" Kalkar, der nie ans Netz ging und heute ein Vergnügungspark ist.

Mit einer Stimme

Als Europaabgeordneter für den Niederrhein habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, die Region und all ihre Attribute zu erhalten und zu fördern. Ich möchte die Niederrheiner bei ihren Ideen unterstützen und habe stets ein offenes Ohr für Ihre Anliegen. Ich werbe dafür, dass der Niederrhein zusammen steht und mit einer Stimme spricht. Nur durch den Schulterschluss der Region und gemeinsam mit allen Kreisen und Städten können wir gestärkt auftreten und etwas in Europa bewegen.

Es macht mich stolz, dass wir dies bei vielen Gelegenheiten, wie im November 2012 bei der Niederrhein-Ausstellung im Europäischen Parlament in Brüssel, die ich als Schirmherr unterstützt habe, zustande gebracht haben.