Florenz

Wie wird man eigentlich Europa-Abgeordneter?

| FAQ

Die Mitglieder des Europäischen Parlaments werden alle fünf Jahre in allgemeinen und geheimen Wahlen gewählt. Die letzten Wahlen fanden im Mai 2014 statt. 

Bislang gibt es kein einheitliches europäisches Wahlgesetz, jedoch sind einige Grundsätze in allen Mitgliedsländern gleich. Wahlberechtigt ist jeder Staatsbürger eines Mitgliedslandes der Europäischen Union, der das 18. Lebensjahr vollendet hat. In Belgien, Luxemburg und Griechenland besteht sogar Wahlpflicht. Die Wahlen müssen geheim abgehalten werden. Die Kandidaten werden dabei nicht direkt gewählt, sondern die Zuteilung der Mandate erfolgt nach dem System der Verhältniswahl. 

Aufgrund des 1993 in Kraft getretenen Vertrags von Maastricht kann jeder Unionsbürger in seinem Wohnsitzland zur Wahl gehen (wenn er dort mindestens seit drei Monaten wohnt) oder sich zur Wahl stellen. Unionsbürger ist laut dem Vertrag von Amsterdam, wer die Staatsangehörigkeit eines Mitgliedsstaates der Europäischen Union besitzt.

Zurück